Mähroboter Kauf leicht gemacht!



Du suchst einen Mähroboter, der zu deinem Garten passt?

Dann bist Du hier genau richtig.

Wir zeigen Dir, wie Du den perfekten Mähroboter findest!

 

 

 

FAQ - Frequently Asked Questions

Mähroboter haben einen eingebauten Akku und können für eine begrenzte Zeit den Rasen mähen (ca. 1 – 1,5 h). Anschließend kehren sie zur Ladestation zurück und der Akku wird für den nächsten Einsatz aufgeladen. Die meisten Mähroboter nutzen das Zufallsprinzip, um die Rasenfläche zu bearbeiten. Das Schneidewerk befindet sich an der Unterseite der Mähroboter. Durch den Akkubetrieb sind sie deutlich leiser als herkömmliche Rasenmäher und nehmen einem die wiederkehrende Arbeit ab.

Die meisten Hersteller von Mährobotern setzen auf eine elektrische Begrenzung, die vor der Nutzung eines Mähroboters installiert werden muss. Dafür wird ein Begrenzungskabel um die zu mähende Rasenfläche gelegt und mit kleinen Haken in den Boden genagelt. Der Rasen wächst mit der Zeit darüber, sodass das Begrenzungskabel nicht mehr sichtbar ist. Sobald das Kabel mit der Ladestation verbunden ist, kann mit dem automatischen Mähen begonnen werden.

Es werden auch wenige Geräte ohne Begrenzungskabel angeboten, die sich aber nicht für jeden Garten eignen.

Die Frage aller Fragen J Das hängt von vielen Faktoren ab. Die Rasenfläche in m², die Komplexität des Gartens, die Preisbereitschaft und weitere Faktoren sollten berücksichtigt werden. Schau doch auf unserer Seite nach dem passenden Modell.

Hier unterscheiden sich die einzelnen Hersteller. Husqvarna und Gardena beispielsweise ermöglichen den Betrieb bei Regen, was weder den Geräten noch dem Rasen schadet. Andere Hersteller wie Worx lassen den Mähroboter bei Niederschlag zurück zur Ladestation fahren. In Phasen längerer Regenperioden kann das nachteilig sein, da der Rasen weiter wächst und zu wenig Mähzeit bleibt. Der Betrieb bei Regen ist für die Klingen oder den Rasen nicht schädlich, da sich weniger Gras an den Klingen festsetzt und die Grashalme dennoch sauber abgeschnitten werden. Bei Grundstücken mit starker Steigung kann das Wenden der Mähroboter dem Rasen schaden.

Die meisten Hersteller verwenden ein Leitkabel, das analog dem Begrenzungskabel im Gras verlegt wird. Dieses Leitkabel führt zudem in abgelegene Bereiche in der Rasenfläche. Aber auch Hersteller ohne Leitkabel führen ihr Gerät sicher am Begrenzungsdraht zurück zur Station.

In der Regel kann eine Höhe zwischen 2 und 6 cm eingestellt werden. Es empfiehlt sich eine Höhe von 3-4,5 cm je nach Rasentyp einzustellen. Zu niedrig gemähter Rasen schadet sich selbst, da zu wenig Blattfläche zum gesunden Wachstum vorhanden ist.

Grundsätzlich arbeiten die Mähroboter relativ ruhig und sind deutlich leiser, als herkömmliche Rasenmäher. Die leisesten Mähroboter erzeugen eine Lautstärke von unter 60 Dezibel. Das entspricht in etwa einem normalen Gespräch. Je weniger Gras abgeschnitten werden muss, desto leiser arbeiteten die Mähroboter.

Mähroboter in teureren Preisklassen könne per Smartphone-App gesteuert werden. Dabei wird zwischen W-Lan Steuerung und mobiler App Steuerung von unterwegs unterschieden.

Günstigere Einstiegsgeräte haben diese Funktionalität nicht.

Der Aufwand der Installation hängt hauptsächlich von der Größe und Beschaffenheit der Rasenfläche ab. Zum einen muss der Begrenzungsdraht um die Fläche verlegt werden. Zudem sollten Hindernisse ebenfalls begrenzt werden, um Zusammenstöße zu vermeiden. Grundsätzlich gilt je größer und komplexer der Garten, desto länger dauert der Aufbau. Das Verlegen kann mit etwas handwerklichem Geschick selbst übernommen werden.

Idealerweise ist die zu mähende Rasenfläche mit ebenen Kantensteinen begrenzt. In diesem Fall kann der Mähroboter ein Stück über die Rasenkante fahren und diese sauber mähen. Ist der Rasen mit erhöhten Kanten oder anderen Hindernissen begrenzt, eignen sich Mähroboter mit seitlichem Mähwerk. Das ermöglicht ein dichteres Heranfahren an die Begrenzung. Einige Modelle der Marke Worx haben solch ein seitliches Mähwerk und mähen im Kantenmodus an der Begrenzung entlang. Dabei bleiben deutlich weniger Grashalme im Vergleich zu anderen Herstellern stehen (lediglich 2,5 cm).

Die Geräte der Marke Husqvarna bieten die beste Qualität und Funktionalität. Mit der Marke Gardena vertreibt Husqvarna zudem ähnliche Qualität zum günstigeren Preis. Die Geräte von Worx erfreuen sich aufgrund des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses großer Beliebtheit. Der Markt an Mährobotern von verschiedenen Herstellern wächst stetig.

Mähroboter in Discountern werden dort unter Eigenmarken vertrieben. Häufig sind es Geräte die ähnlich Eigenschaften der Marke Yard Force haben. Der Preis ist meist unschlagbar und die Geräte verrichten ihre Arbeit. Häufig sind die Geräte jedoch deutlich lauter und nicht mit den qualitativen Eigenschaften eines Markengeräts vergleichbar, was besonders die Langlebigkeit betrifft.

Das ist grundsätzlich möglich, sofern ein Nebenreich definiert werden kann. Zudem muss entweder eine 2. Ladestation eingerichtet oder das Begrenzungskabel muss ähnlich der Umrundung von Hindernissen als separater Bereich eingerichtet werden. Der Mähroboter kann dann zwischen in beiden Bereichen eingesetzt werden. Das manuelle hin- und hertragen erzeugt aber zusätzlichen Aufwand.

Hersteller, die Suchkabel in der Installation anbieten, ermögliche in den Einstellungen ein Ausfahren den abgelegenen Bereich. So kann die Mähzeit in abgelegenen Bereichen erhöht werden.

Hier gibt es Unterschiede zwischen den Herstellern und Modellen. Gardena und Husqvarna ermöglichen bei ihren neuen Geräten durchfahren bis 60 cm Breite. Andere Hersteller geben das zuverlässige Durchfahren erst ab 1 m an. Vor Kauf sollten die Begebenheiten im Garten begutachtet und entsprechend ein passendes Gerät gewählt werden, damit es im Betrieb nicht zu Problemen kommt.

Mähroboter schneiden immer nur einen kleinen Teil der Grashalme ab. Dieser feine Rasenschnitt rieselt bis zu Grasnarbe und dient damit gleichzeitig als Dünger. Der ein oder andere Regenwurm freut sich zudem. Durch den konstanten Betrieb des Mähroboters bleibt das Gras kurz und der Rasen wird in kaum sichtbarer Menge abgeschnitten.

Category: Betrieb

Je nach Bodenbeschaffenheit kann eine zusätzliche Düngung dem Rasen die nötige Kraft geben, damit er sich gut entwickeln kann. Eine Bodenprobe gibt Aufschluss über den Säuregehalt des Bodens. Für die Düngung jeweils im Frühjahr und/oder Herbst kann anschließend der passende Dünger gewählt werden. Der automatisch anfallende Grasschnitt dient als zusätzlicher Nährstofflieferant.

Category: Betrieb

Vertikutieren ist bei der Nutzung von Mährobotern meist nicht mehr nötig, da der Rasen dicht und kräftig wird und sich nur selten Moos bildet. In schattigen Bereichen kann es über den Winter dennoch zu Moos kommen. Wenn das Moos an einigen Stellen den Rasen zu sehr verdrängt sollte es entfernt werden und ggfs. Rasen im Frühjahr nachgesät werden. Falls Du dich doch zum Vertikutieren entscheidest, achte auf das verlegt Begrenzungs- bzw. Leitkabel, da dieses leicht herausgerissen werden kann. Bei der Gartenanlage macht es daher durchaus Sinn das Kabel ruhig ein paar cm tiefer zu verlegen, um später weniger Probleme zu haben.

Category: Betrieb

Die meisten Hersteller empfehlen einen Wechsel alle 4 Wochen. Wenn die Grasspitzen nicht mehr sauber abgeschnitten werden, sollten die Klingen getauscht werden, um weiter ein sauberes Schnittbild zu gewährleisten. Manchmal setzen sich die Klingen mit Grasabrieb fest und fühlen sich nicht mehr scharf an. Eine Reinigung mit Wasser löst das Problem oder auch der Betrieb bei Feuchtigkeit löst den festsitzenden Rasen von den Klingen.

Category: Betrieb

Load More

Transparenzhinweis: Wir verwenden auf dieser Seite Affiliate-Links, die zu unserem Partner Amazon führen, um diese Webseite zu betreiben. Bei Klick auf einen der vorhandenen Links und Kauf eines Produktes erhalten wir eine kleine Provision. Für dich entstehen dadurch keine Mehrkosten.

Menü schließen